Menu




Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen, sagte der Fuchs,
Aber du darfst sie nicht vergessen.
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast...

Antoine de Saint-Exupéry, 'Der kleine Prinz'

Aktion Kleiner Prinz sammelt Geld und Sachspenden für Kinder am Grenzzaun

Schon seit langem beobachten die Verantwortlichen der Aktion Kleiner Prinz mit Sorge die Entwicklung in der Flüchtlingskrise. Die Bilder aus Idomeni sind unerträglich! Wir können die Flüchtlinge in ihrer Not nicht im Stich lassen. In einer Sondersitzung beschloss der Vorstand der Aktion Kleiner Prinz heute, den Flüchtlingen zu Hilfe zu kommen, die infolge der Schließung der Grenzen in Griechenland an der mazedonischen Grenze gestrandet sind. Schon vorab waren verschiedene Kontakte geknüpft worden. So kamen die Vorstandsmitglieder und weitere Aktive schnell zu dem Entschluss, vor Ort Zelte, Matten und andere überlebensnotwendige Dinge zu beschaffen und hierzu die Bevölkerung zu Geldspenden "für Kinder am Grenzzaun" aufzurufen.
Da in Idomeni und Umgebung infolge der überwältigenden Zahl Hilfesuchender mit Engpässen zu rechnen ist, soll außerdem unverzüglich ein Hilfstransport auf den Weg gebracht werden. Die Aktion Kleiner Prinz bittet um Spenden von sauberer, sofort gebrauchsfähiger Kleidung, Schuhen, Decken, Isomatten, Schlafsäcken usw. Auch sonstige Hilfsangebote werden gern angenommen, Unterstützung aller Art ist willkommen. Die Sachspenden nehmen wir von Dienstag 8. März bis einschl. Dienstag 15. März in unserem Zentrum in Warendorf, Beckumer Str. 36, entgegen.
Geldspenden erbitten wir unter dem Stichwort "Kinder am Grenzzaun" auf das Konto der Aktion Kleiner Prinz bei der Sparkasse Münsterland Ost, IBAN DE46 4005 0150 0062 0620 62, BIC WELADED1MST. Schon jetzt herzlichen Dank für Ihr Mitgefühl und Ihre Hilfe!

weiterlesen ...

Große Spendenbereitschaft für Flüchtlinge in Idomeni

Sachspenden warten vor der Halle auf den WeitertransportSeit dem Spendenaufruf für "Kinder am Grenzzaun" türmen sich die Spenden in der Halle der Aktion Kleiner Prinz an der Beckumer Straße und im "Zweitlager" an der Dr.-Rau-Allee. Die Spendenbereitschaft ist überwältigend. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender! 

Noch bis einschließlich Dienstag 15. März, auch am Wochenende, nehmen wir in unserer Halle in Warendorf, Beckumer Str. 36 Kleidung für Kinder und Erwachsene, Schuhe, Decken, Isomatten, Schlafsäcke und Hygieneartikel an.

Möglichst schon am Donnerstag 17. März soll sich der LKW auf den Weg zur griechisch-mazedonischen Grenze machen. Doch vorher ist noch viel zu tun.

weiterlesen ...

Hilfstransport nach Idomeni startet am Donnerstag 17. März

20160310 hilfstransportDer Termin steht fest, der LKW ist bestellt. Am Donnerstag 17. März ab 8 Uhr wird er mit Hilfsgütern genau nach vorliegender Bedarfsliste beladen: mit Medikamenten, Decken, Schlafsäcken, Isomatten, Kleidung, Hygieneartikeln und Säuglingsnahrung. Wenn alles klappt wie geplant, wird der LKW wenige Stunden später auf dem Weg nach Idomeni zu den notleidenden Flüchtlingen sein. Die Verteilung vor Ort übernimmt eine internationale Freiwilligengruppe. 

Immer wenn die Halle an der Beckumer Straße aus allen Nähten zu platzen drohte, wurden Paletten und Aufsatzrahmen verladen und in unser "Zweitlager" an der Dr.-Rau-Allee transportiert. Von dort aus wird am Donnerstag der Hilfstransport auf den Weg gebracht. Die Spendenbereitschaft war wunderbar. Der Strom von Menschen aus Warendorf, den Nachbargemeinden und sogar der weiteren Umgebung riss nicht ab. Ununterbrochen wurden Sachspenden angeliefert. Ohne den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Aktion Kleiner Prinz und die Unterstützung durch Firmen und Organisationen wäre die Aktion nicht zu schaffen gewesen. In einer akuten Notlage verlegte gestern z.B. die Deula spontan eine Fahrstunde zur Beckumer Straße und transportierte in ihrem LKW mit Anhänger in einem Rutsch eine Menge an Sachspenden, für die sonst mehrere Fahrten nötig gewesen wären.

weiterlesen ...

Hilfstransport nach Idomeni ist unterwegs

Alles hat wunderbar geklappt. Nach gut zwei Stunden war der 40-Tonner randvoll beladen mit nützlichen Sachen. Jetzt ist er auf dem Weg nach Idomeni. Viele Menschen haben sich gemeinsam darum bemüht, den Flüchtlingen, die dort gestrandet sind, so schnell wie möglich Hilfe zu bringen. Die Spendenbereitschaft war überwältigend und der Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer herzerwärmend. Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle. Hier ein paar Eindrücke vom heutigen Tag:

20160317 hilfstransportidomeniverladen20160317 hilfstransporthumaid20160317 hilfstransportidomeniabfahrt

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren