Menu




Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen, sagte der Fuchs,
Aber du darfst sie nicht vergessen.
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast...

Antoine de Saint-Exupéry, 'Der kleine Prinz'

News (188)

Teresita Koopmanns Soforthilfe auf den Philippinen abgeschlossen

Rechtzeitig vor Weihnachten konnte Teresita Koopmann ihre Soforthilfen nach dem verheerenden Taifun auf den Philippinen abschließen. Johannes Koopmann schreibt: "Meine Frau hat die regional begrenzte Nahrungsmittelversorgung für hilfsbedürftige Familien mit Kindern abgeschlossen. Es wurden nur Personen versorgt, die keine Hilfe von anderer Stelle erhalten haben. Das waren -wie bereits erwähnt- überwiegend Menschen, die ziemlich abgelegen und verstreut in der Landschaft leben. Einige davon konnten direkt mit einem Transportfahrzeug erreicht werden. Für die Übrigen hatte meine Frau sich ein anderes Verfahren ausgedacht: Sie vereinbarte mit den Familien einen Treffpunkt und eine Uhrzeit zur Übergabe der Nahrungsmittel. Wie auf den Fotos zu erkennen ist, wurde die Übergabe protokolliert und die versorgten Familien namentlich erfasst. Zu diesem Termin hatten die Mütter (Väter waren bei der Arbeit) ihre Kinder mitgebracht (siehe entsprechendes Gruppenfoto). Vor der Verteilaktion wurde zunächst gemeinsam ein Dankgebet gesprochen. Anschließend haben die Menschen ihre Lebensmittel in teilweise langen und schweißtreibenden Fußmärschen nach Hause getragen. Meine Frau bedankt sich - auch im Namen der unterstützten Familien - für die großzügige Unterstützung!"

weiterlesen ...

Aktion Kleiner Prinz finanziert Soforthilfe nach Taifun auf den Philippinen

Auf den Philippinen hat es erneut eine Katastrophe gegeben. Der Taifun Kammuri richtete Anfang Dezember schwere Verwüstungen an. Ganze Dörfer sind zerstört, es gab Überschwemmungen und Stromausfälle. Unsere Projektpartnerin Teresita Koopmann ist vor Ort und versucht zu helfen. Die Aktion Kleiner Prinz finanziert ihre Soforthilfemaßnahmen. Soeben erhalten wir einen Zwischenbericht von Teresitas Ehemann Johannes. Er schreibt, dass die Hilfe im taifungeschädigten Gebiet allgemein nur schleppend anläuft. Die blockierten Straßen seien inzwischen freigeräumt, aber in vielen Regionen sei die Stromversorgung immer noch nicht komplett wieder hergestellt.
Teresita Koopmann hat erkundet, welche Familien mit Kindern noch von keiner Seite versorgt wurden. Sie beginnt zunächst mit dem Verteilen von Grundnahrungsmitteln an 75 kinderreiche Familien, die ziemlich abgelegen und verstreut in der Landschaft leben.

weiterlesen ...

Im Warendorfer Theater am Wall werden mehr als 800 Kinder zu Rittern und "Ritterinen"

Zweimal "volles Haus" im Warendorfer TaW, zweimal mehr als 400 begeisterte Kinder, die gebannt und lautstark das Geschehen auf der Bühne verfolgten. Don Kid'schote, der so gern ein richtiger Ritter werden wollte, musste dafür drei Voraussetzungen erfüllen: Er musste einen Freund oder eine Freundin haben, er musste mutig sein, und er musste jemanden so richtig lieb haben (dieser Jemand konnte natürlich auch Mama oder Papa sein). Zum Schluss zeigte sich, dass nicht nur der Möchte-gern-Ritter, sondern auch sämtliche Kinder im Saal diese Voraussetzungen erfüllten. So wurden alle feierlich zu Rittern und "Ritterinen" ernannt. Nach der Vorstellung wurden viele Kinder von Don Kidschote persönlich mit Handschlag verabschiedet.

Christoph Bäumer vom "Theater Don Kid'schote", Münster, fesselte seine Zuschauer auch diesmal vom ersten bis zum letzten Moment. Die Aktion Kleiner Prinz ist ihm zu großem Dank verpflichtet: Seit nunmehr 15 Jahren kommt er ein- bis zweimal im Jahr nach Warendorf und spielt ohne Gage zugunsten der Aktion Kleiner Prinz. Da auch das Theater am Wall die gute Sache mit einer günstigen Miete und viel persönlichem Einsatz der Mitarbeiter unterstützt, können wir den größten Teil der Einnahmen für unsere Kinderhilfsprojekte verwenden.

Wenn Sie mehr über das Christoph Bäumer und sein Theater wissen möchten: www.theater-don-kidschote.de

             

  

 

 

 

weiterlesen ...

Verleihung des Ehrensiegels der Stadt Warendorf an Klaus Schäffer, "Gründervater" der Aktion Kleiner Prinz

"Ich möchte dieses mir heute verliehene Ehrensiegel der Stadt Warendorf den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Helferinnen und Helfern, all diesen mir so lieben Menschen in fast täglich unermüdlichem Einsatz für die Aktion Kleiner Prinz, widmen. Sie sind die Leisen, Stillen im Hintergrund, ohne öffentliche Aufmerksamkeit. Sie sind da, weil es sie erfreut und glücklich macht, ein Glied in dieser Menschenkette der Helfenden zu sein. Und sie schenken großzügig: Ihr Herz, ihre Kraft, ihre Freundlichkeit und ihre Zeit. Ich widme Ihnen dieses Ehrensiegel, weil sie es sind, die das leben, unverwechselbar mit Herz und Mitgefühl, was Antoine de Saint Exupery mit seinem „ Kleinen Prinzen“ ausdrücken wollte. Das Werk ist immer wichtiger als die Person", sagt Klaus Schäffer in seiner Dankesrede. Soeben haben er selbst, Gründungsmitglied der Aktion Kleiner Prinz, und Frau Claire Mesch, Mitbegründerin der Tschernobyl-Initiative Milte, das Ehrensiegel der Stadt Warendorf für besonderes soziales Engagement erhalten.Die Dankesworte von Klaus Schäffer finden Sie hier als pdf-Datei.

 

In der Tageszeitung "Die Glocke" wurde über die Verleihung des Ehrensiegels detailliert berichtet. Auch das Artikelbild ist der "Glocke" entnommen.

weiterlesen ...

"Weihnachtsferien" bei der Aktion Kleiner Prinz vom 24. Dezember bis einschl. 2. Januar

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Aktion Kleiner Prinz nehmen regelmäßig dienstags von 10 - 12 Uhr und donnerstags von 15 - 17 Uhr in der Halle am Hartsteinwerk 5 in Warendorf Sachspenden entgegen. Der letzte Abgabetermin dieses Jahres wird Donnerstag, der 19. Dezember sein. Heiligabend, am 2. Feiertag, Silvester und am 2. Januar 2020 bleibt die Halle geschlossen. Ab Dienstag, dem 7. Januar 2020, sind wir gern wieder für Sie da.

weiterlesen ...

Erste Weihnachtspäckchen in Rumänien verteilt

"Alle haben sich sehr gefreut!", erfahren wir von Christine Thellmann, Stellvertretende Bürgermeisterin von Medias. In ihrer E-Mail schreibt sie, dass die Pakete in den ärmeren Vierteln von Medias sowie an arme Kinder verteilt wurden, die momentan im Krankenhaus liegen.

Hier ein paar Eindrücke:

                          

Auch die Caritas Satu Mare hat inzwischen mit der Verteilung begonnen.

 

 

weiterlesen ...

Weihnachtspäckchen gut in Rumänien angekommen

Gerade kam aus Rumänien die gute Nachricht: Alle Päckchen sind sowohl in Satu Mare als auch in Medias gut angekommen. Die ersten sollen schon zu Nikolaus verteilt werden, die restlichen natürlich bis Weihnachten. Die Caritas Satu Mare und Frau Thellmann, stellvertretende Bürgermeisterin von Medias, bedanken sich herzlich bei allen, die zum Gelingen dieser großartigen Aktion beigetragen haben.

 

weiterlesen ...

Erster Bauabschnitt der Grundschule in Kikwit / Kongo eingeweiht

In Anwesenheit von Dr. Berndt Otte und Bischof Bodika konnte vor kurzem der erste Bauabschnitt der Grundschule in Kikwit eingeweiht werden. Die Schule wird mit finanzieller Hilfe der Aktion Kleiner Prinz în drei Bauabschnitten in einem "Brennpunkt" im westlichen Teil der DRKongo errichtet. Kindern, insbesondere auch Flüchtlingskindern aus der Nachbarprovinz Kasai, wird damit die Chance auf Bildung und ein lebenswertes Leben gegeben.

Wenn Sie diese Hilfe unterstützen möchten, spenden Sie bitte unter dem Stichwort "Kongo" auf das Konto der Aktion Kleiner Prinz bei der Sparkasse Münsterland Ost, IBAN: DE46 4005 0150 0062 0620 62.

       

 

weiterlesen ...

Ergebnis der Weihnachtspäckchenaktion übertrifft alle Erwartungen: 12.600 mal Weihnachtsfreude für rumänische Kinder

Das hätte niemand für möglich gehalten: Das wunderbare Ergebnis von 2018 wurde nochmals übertroffen. Den ganzen Vormittag herrschte auf dem Warendorfer Wilhelmsplatz reges Kommen und Gehen. Kindergruppen gaben stolz ihre gesammelten Päckchen ab, und in langer Schlange trafen die Fahrerinnen und Fahrer der Aktion Kleiner Prinz ein mit den Päckchen, die sie aus den umliegenden Orten abgeholt hatten. Kurz nach Abschluss der Aktion stand fest: Etwas mehr als 12.600 Päckchen sind auf dem Weg nach Rumänien. Nicht nur Marie-Luise Mönnigmann, "Cheforganisatorin" der Weihnachtspäckchenaktion, ist überwältigt. Unser großer Dank geht an alle, die zu diesem wunderbaren Ergebnis beigetragen haben: die OrganisatorInnen in den Kindergärten, Schulen und Vereinen, die Helferinnen und Helfer, ohne die nichts liefe, und nicht zuletzt an die vielen eifrigen Päckchenpacker und Päckchenpackerinnen.

     

       

Die Weihnachtspäckchen kamen nicht nur aus der Warendorfer Region. Schon Tage vor der Aktion waren hunderte von Päckchen aus Altenberge, Berlin, Dülmen, Emsdetten, Havixbeck, Ibbenbüren, Lengerich, Saerbeck und Wickede Ruhr abgeholt worden.

 

 

 

weiterlesen ...

Kinderhilfe in Nahost wird fortgesetzt

Trotz der politischen Probleme, die ihre Arbeit in der Türkei unmöglich machten, setzt unsere Projektpartnerin Leyla Ferman ihr Engagement für Kinder in Nahost fort. In Zusammenarbeit mit der Ezidi Woman Support League unterstützt sie einen Kindergarten im Shingalgebirge. Die Aktion Kleiner Prinz hilft dabei, indem sie die Kosten für die Betreuung der größtenteils traumatisierten Kinder sowie die Heizkosten übernimmt. Dafür sind die Organisatorinnen besonders dankbar, denn, wie unsere Kontaktfrau Nuda in einer E-Mail schreibt: "Es wird sehr kalt im Shingalgebirge".

weiterlesen ...

Drittes Haus für Roma-Familie in Siebenbürgen fertig gestellt

"Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung unserer Hausbau-Projekte in Altana. Sie haben dafür gesorgt, dass drei Familien ein menschenwürdiges Zuhause haben. Kaum jemand von uns kann ermessen, was es für die Familien bedeutet. Insbesondere etwas ältere Kinder erkennen deutlich die einschneidenden Verbesserungen. Interessant ist auch immer zu sehen, wie die Familien ihre neuen Häuser pflegen. Es ist ihnen sehr wichtig, dass es immer sauber ist. In Altena lebt jetzt kein Kind mehr in einer Hütte. Das war das Ziel, das wir uns Anfang des Jahres gesetzt hatten, und das haben wir erreicht,"  schreibt Frau Knappe von der Kinderhilfe Siebenbürgen.

Unsere Projektpartnerin Jenny Rasche hat jetzt die Abschlussberichte für Häuser 2 und 3 geschickt. Die Menschen sind glücklich in ihren neuen Häusern.

     

 

 

 

weiterlesen ...

Vorbereitungen für die Weihnachtspäckchenaktion am 27. November laufen auf Hochtouren

Traditionell findet am letzten Mittwoch im November auf dem Warendorfer Wilhelmsplatz die Weihnachtspäckchenaktion statt. Tausende liebevoll verpackte Päckchen werden in die beiden bereit stehenden LKW geladen, die sich noch am selben Tag nach Satu Mare und Medias / Rumänien auf den Weg machen. Die Päckchen sind für bedürftige rumänische Kinder bestimmt und für viele dieser Kinder das einzige Weihnachtsgeschenk überhaupt.

Rund 200 Kindergärten, Schulen, Vereine und sonstige Gruppen, die sich in den Vorjahren an der Aktion beteiligt haben, wurden per E-Mail informiert und gefragt, ob sie auch 2019 mitmachen. Viele positive Rückmeldungen sind schon eingegangen.

Mehr und mehr Päckchen bekommen wir auch von Einzelpersonen, denen es Freude macht, Freude zu schenken. Das ist einfach wunderbar. Wenn auch Sie sich beteiligen möchten, finden Sie hier die Vorschläge zum Päckcheninhalt als pdf-Datei.

weiterlesen ...

Grillabend für die Helferinnen und Helfer als kleines Dankeschön

Mit einer Einladung zum Grillen bedankte sich der Vorstand der Aktion Kleiner Prinz bei seinen Helferinnen und Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz. Viele folgten der Einladung, und in gemütlicher Runde bei Grillwurst und selbstgemachten Salaten ließ man den Trödelmarkt Revue passieren. In einer kleinen Ansprache hob Dr. Michael Quinckhardt die Bedeutung des ehrenamtlichen Einsatzes der Helferinnen und Helfer hervor. Der Trödelmarkt hat sich aus kleinen Anfängen entwickelt und brachte in diesem Jahr die unglaubliche Summe von rund 58.000 Euro ein.

           

 

weiterlesen ...

Trödelmarkt erfolgreich abgeschlossen

Den letzten Trödeltag nutzten viele Kunden, um ein "Schnäppchen" zu machen. Viele schöne Dinge wechselten für kleines Geld den Besitzer. Es wurde gefeilscht und gelacht, und am Abend waren die Helferinnen und Helfer müde, aber zufrieden. Schatzmeister Johannes Kremers und sein Vorgänger Helmut Westekemper, nach wie vor die "gute Seele" der Finanzen, schleppten bereitwillig Säcke mit Kleingeld zur Bank. Fest steht, dass der diesjährige Trödelmarkt überaus erfolgreich war und dazu beitragen wird, dass die Aktion Kleiner Prinz weiterhin ihre Projekte für Kinder in Not finanzieren kann. Wir bedanken uns bei unseren Spendern sowie den Kunden, die mit ihren Einkäufen die gute Sache unterstützt haben. Unser besonderer Dank aber geht an die rund 100 Helferinnen und Helfer, ohne deren unermüdlichen Einsatz der Trödelmarkt nicht stattfinden könnte. Besonders hervorzuheben ist die gute, kameradschaftliche Stimmung, die sowohl bei der Vorbereitung, beim Trödelmarkt selbst als auch beim Aufräumen herrschte. Die Arbeit für Kinder machte und macht allen sichtlich Spaß.

"Nach dem Trödel ist vor dem Trödel". Natürlich nehmen wir weiterhin gern dienstags von 10 - 12 Uhr und donnerstags von 15 - 17 Uhr Sachspenden entgegen, die teils für den nächsten Trödelmarkt eingelagert, teils nach Bosnien oder Rumänien geschickt werden.

 

weiterlesen ...

Zweite Roma-Familie in Siebenbürgen konnte in ihr neues Haus einziehen

Gute Nachrichten aus Siebenbürgen: Ein zweites von der Aktion Kleiner Prinz gefördertes Haus konnte fertig gestellt werden. Einer weitere Roma-Familie und vor allem ihren Kindern wird dadurch die Chance auf eine bessere Zukunft geboten.

Mit dem Bau eines dritten Hauses soll in Kürze begonnen werden. Die Aktion Kleiner Prinz übernimmt auch hier die Kosten für das Material.

weiterlesen ...

Von der Aktion Kleiner Prinz gefördertes Haus für Roma-Familie fertig gestellt

Rechtzeitig vor der Geburt des zweiten Kindes konnte das neue Häuschen für eine Roma-Familie fertig gestellt werden. Die Hütte, die von der Familie bisher bewohnt wurde, war stark einsturzgefährdet. Die "Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V." stufte das Bauvorhaben als vorrangig ein, und die Aktion Kleiner Prinz bezahlte das notwendige Material und die Einrichtung. "Die Bauarbeiten erfolgten unter der Anleitung eines Fachmannes einer Baufirma", schreibt die Kinderhilfe für Siebenbürgen. "Die Helferarbeiten wurden von Freunden der Familie durchgeführt".

Die Aktion Kleiner Prinz hofft auf weitere Spenden unter dem Stichwort "Kinderhilfe für Siebenbürgen",damit mehr Familien eine menschenwürdige Unterkunft bekommen.

weiterlesen ...

Hausbau-Projekt für Roma-Familien in Siebenbürgen / Rumänien angelaufen

 

Das erste Haus für eine bedürftige Roma-Familie ist in Arbeit. Die Planungen für das Projekt begannen im April nach dem Besuch einer Delegation der Aktion Kleiner Prinz bei Jenny Rasche (Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V.) in Rumänien. Die Teilnehmer waren schockiert von der Wohnsituation der Familien in der besuchten Roma-Siedlung. Die Familien leben dort in Schmutz und Elend, und das wirkt sich natürlich auch negativ auf die Entwicklung der Kinder aus. Die Delegation aus Warendorf gewann einen positiven Eindruck von Jenny Rasche und ihrer Kinderhilfe für Siebenbürgen e.V., die sich seit Jahren vor Ort für die Familien einsetzt. Der Vorstand der Aktion Kleiner Prinz beschloss, das Projekt der Kinderhilfe Siebenbürgen nach Kräften zu unterstützen. Gemeinsam entwickelte man den Plan, Baumaterialien für Roma-Familien zu finanzieren, die diese in die Lage versetzen sollen, mit Hilfe einer Fachkraft, die ihnen zur Seite gestellt wird, ein einfaches Zwei-Zimmer-Häuschen in Eigenleistung zu errichten. Dieses Verfahren hat sich bereits vielfach bewährt: Durch die eigene Mitarbeit wird das Erreichte dann auch wertgeschätzt.

Die Aktion Kleiner Prinz hat zunächst Unterstützung in kleinerem Umfang zugesagt. Natürlich ist weitere Hilfe dringend erforderlich, um mehr Kinder aus ihrem Elend zu holen und ihnen eine Perspektive zu geben. Um wirksam helfen zu können, bitten wir um Spenden unter dem Stichwort "Kinderhilfe Siebenbürgen" auf das Konto der Aktion Kleiner Prinz bei der Sparkasse Münsterland Ost, IBAN DE46 4005 0150 0062 0620 62.

         

 

weiterlesen ...